Tel.: 0 41 01 - 517 35 55

Hilfe bei Zahnlücken: Zahnimplantate oder konventionelle Versorgung

am .

Geht ein Zahn durch eine Zahnkrankheit oder einen Unfall verloren, so kann der Zahnarzt die so entstandene Zahnlücke mit Zahnersatz schließen. Da es verschiedene Methoden der Versorgung gibt, stehen Patienten dann vor der Qual der Wahl: Herkömmliche Versorgungslösungen wie Zahnbrücken oder Prothesen oder moderne Versorgung durch Implantat getragenen Zahnersatz? Damit Sie gut beraten sind, nimmt sich Ihr Zahnarzt in Rellingen, Dr. Carsten Oberg, gerne Zeit für Sie! So finden wir gemeinsam den für Sie individuell passenden Zahnersatz, damit Ihnen Ihre Lebensqualität und Ihr Lächeln erhalten bleiben.

Feste Zähne im Alter: Zahnimplantate

am .

shutterstock 178787237 T DesignKLEINZähne können durch Zahnkrankheiten und Unfälle verloren gehen oder irreparabel geschädigt werden. Daher sind viele Menschen im Laufe ihres Lebens von Zahnverlust betroffen und auf Zahnersatz angewiesen. Häufig gehen nicht nur einzelne Zähne, sondern komplette Zahnreihen verloren, was zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität und des Selbstwertgefühls führt: Die natürlichen Gesichtszüge gehen verloren, Lachen und Essen gestalten sich als schwierige Unterfangen. In diesen Fällen wird Zahnersatz nötig, der die natürliche Zähne in Funktion und Ästhetik ersetzt. Die moderne Zahnmedizin vertraut an dieser Stelle auf Zahnimplantate. Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die fest mit dem Kieferknochen verwachsen und den Zahnersatz so einen stabilen Halt geben. Damit Sie dem Leben auch im Alter die Zähne zeigen können!

Die Qual der Wahl: Zahnzusatzversicherungen

am .

Meist betrachten wir die Gesundheit unserer Zähne als selbstverständlich. Erst wenn wir an Zahnschmerzen leiden oder gar von Zahnverlust betroffen sind, nehmen wir zur Kenntnis, wie wertvoll unsere natürlichen Zähne sind. Nicht nur die psychische Belastung kann aufs Gemüt schlagen, auch der finanzielle Aspekt bereitet vielen Patienten Bauchschmerzen. Gerade Zahnverlust kann oft sehr teuer zu Buche schlagen: Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nur die absolut notwendigen Behandlungen - und auch das meist nur teilweise. Hochwertiger und moderner Zahnersatz wie beispielsweise Zahnimplantate, Kronen oder Inlays müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Doch viele Patienten wünschen sich von Ihrem Zahnarzt nicht die preiswerteste, sondern die bestmögliche Behandlung. Daher ist es sinnvoll, mit einer Zahnzusatzversicherung vorzusorgen, bevor der Ernstfall eintritt. Ihr Zahnarzt in Rellingen, Dr. Carsten Oberg, berät Sie gerne zum Thema Zahnzusatzversicherungen, damit Sie im Härtefall die bestmögliche zahnärztliche Behandlung erhalten können.

Ästhetischer Zahnersatz für schöne Zähne

am .

Ein gepflegtes Gebiss und eine lückenlos schöne Zahnreihe sind Ihre beste Visitenkarte – mit ihnen können Sie selbstbewusst und strahlend lächeln. Ein offenes Lächeln sorgt für ein vitales und attraktives Erscheinungsbild und somit für einen gelungenen ersten Eindruck bei Ihrem Gegenüber. Dank technischer Neuerungen in der modernen Zahnmedizin kann heute Zahnersatz hergestellt werden, der den natürlichen Zähnen täuschend ähnlich ist. Für jede Mundsituation lässt sich eine individuell passende Lösung finden: Ob farblich stimmige Zahnkronen oder Veneers, die bei kleineren Schäden, vor allem im Frontzahnbereich, zum Einsatz kommen.

Neue Möglichkeiten der Implantologie: Kurzimplantate

am .

Neuartige Zahnimplantate: Kurzimplantate | Zahnarzt Dr. Oberg, Rellingen

Die Versorgung mit Zahnimplantaten hat sich als hochwertige und komfortable Lösung für Zahnersatz erwiesen. Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die im Kieferknochen verankert werden, um den Zahnersatz stabil tragen zu können. Aus Gründen der Stabilität erfordert dies eine ausreichende Menge an vorhandenem Knochenmaterial. Ist dieses von Natur aus nicht gegeben, muss der Zahnarzt das Knochenbett im Vorfeld erst chirurgisch aufbauen. In vielen Fällen kann den Patienten dieser aufwendige Eingriff nun erspart werden: Kurzimplantate bieten die Möglichkeit, auch dann Implantate zu setzen, wenn nur geringe Mengen an Knochensubstanz vorhanden sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen