Tel.: 0 41 01 - 517 35 55

Wenn es besonders hochwertig sein soll: Zahnersatz aus Vollkeramik

am .

Vollkeramik

Keramik zählt seit dem Altertum zu den begehrtesten – weil besonders haltbaren – Werkstoffen. Die moderne Materialforschung hat die Keramik zuletzt dann zu einem echten Hochleistungsmaterial weiterentwickelt, das in der Zahnmedizin, so auch in unserer Zahnarztpraxis Dr. Oberg, heute immer dann Anwendung findet, wenn ästhetisch wie funktional optimale Versorgungslösungen gewünscht werden.

Vorteile von Vollkeramik für den Zahnersatz

Ästhetik:

Der Begriff der Vollkeramik bedeutet zunächst, dass hier Brücken oder Kronen vollständig inklusive Unterbau und Verblendung aus Keramik aufgebaut werden. Dabei spielt die Keramik gleich ihren ersten Vorteil aus. Sie wirkt lichtdurchlässig wie natürlicher Zahnschmelz. Vollkeramischer Zahnersatzerscheint deswegen durch und durch natürlich, während ein Metallaufbau unter einer keramischen Verblendung das Licht bricht und dadurch schnell künstlich wirkt. Außerdem vermeidet die Vollkeramik dunkle, unnatürliche Ränder am Zahnfleisch und bildet den ursprünglichen nahtlosen Übergang vom Zahnfleisch zur Zahnkrone perfekt nach.

 

Verträglichkeit:

Als metallfreier Dentalwerkstoff überzeugt Keramik mit absoluter Verträglichkeit. Sie zeigt keine Wechselwirkungen mit anderen Materialien und ist biologisch vollkommen neutral. Anders als bei metallischen Werkstoffen gibt es hier kein Risiko für allergische oder toxische Reaktionen und damit verbundene Beeinträchtigungen der Gesamtgesundheit. Eine weitere positive Eigenschaft bildet dann die geringe Temperaturleitfähigkeit: Plötzliche Temperaturwechsel durch heiße oder kalte Getränke und Speisen erreichen die Zahnnerven so nur stark gedämpft und plötzlicher Schmerz bei Sensibilität bleibt aus.

 

Haltbarkeit:

Welche Robustheit und Langlebigkeit Dentalkeramik mitbringt, zeigen andere Anwendungsbereiche, wo eine identische Keramik genutzt wird – zum Beispiel für Keramikbremsen bei Sportwagen oder für die Kugelköpfe in künstlichen Hüftgelenken. Keramik ist hochgradig belastbar, extrem hart, sehr biegefest und damit äußerst langlebig.

 

Flexibilität:

Zudem lässt sich die Keramik farblich präzise abstimmen, damit sie sich als Zahnersatz nahtlos in eine vorhandene Zahnreihe einfügt. Sie eignet sich zur Herstellung von Inlays, Teil- oder Vollkronen und ganzen Brücken. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen