Tel.: 0 41 01 - 517 35 55

Versorgungsmöglichkeiten mit Zahnimplantaten

Nicht nur fehlende Einzelzähne können durch ein Zahnimplantat ersetzt werden: Mit den künstlichen Zahnwurzeln können wir auch größere Lücken (bestehend aus mehreren fehlenden Zähnen) schließen. Selbst die Bezahnung komplett zahnlose Kiefer ist so möglich - was Ihnen das Gefühl fester Zähne zurück gibt. Gerne beraten wir Sie dazu, welche Versorgungslösung die beste für Ihre individuelle Mundsituation ist.

Ersatz eines Einzelzahns

Egal ob ein Zahn durch einen Unfall oder eine Zahnkrankheit (wie Karies oder Parodontitis) beschädigt wurde oder verloren gegangen ist, er sollte in jedem Fall zeitnah ersetzt werden. Denn eine Lücke im Gebiss wirkt sich negativ auf die verbliebenen Zähne aus: Die Nachbarzähne müssen mehr leisten und können in die entstandene Lücke kippen. Zudem bildet sich der Kieferknochen an der lückenhaften Stelle bedingt durch die ausbleibende Stimulation zurück. Darum setzen wir die künstliche Zahnwurzel in der Regel zeitnah nach der Extraktion des betroffenen Zahnes ein. Die passende Stelle für das Zahnimplantat ermitteln wir mittels DVT (dreidimensionalem Röntgen), dann wird das Implantat in einem minimalinvasiven Eingriff in den Kiefer eingebracht. Der künstliche Zahn sitzt zuverlässig und fest, die Zahnsubstanz der verbliebenen Nachbarzähne muss nicht, wie bei einer herkömmlichen Brücke, angeschliffen werden.

Versorgung bei größeren Zahnlücken

Bei größeren Zahnlücken werden meist weniger Implantate als tatsächlich zu ersetzende Zähne strategisch günstig gesetzt und mit festsitzenden Brücken verbunden. Diese kurzen und stabilen Brücken sorgen für einen festen und komfortablen Biss. Solche Implantat getragenen Zahnbrücken eignen sich gerade dann, wenn Backenzähne am Ende einer Zahnreihe fehlen. Denn im Gegensatz zu einer klassischen herausnehmbaren Zahnprothese fühlt sich die Brücke wie die eigenen Zähne an, fest und sicher.

Ersatz aller Zähne: All-on-4/All-on-6

Vollprothesen gelten als die Standardversorgung komplett zahnloser Kiefer. Diese haften jedoch ausschließlich durch ihre Passform und die Klebrigkeit des Speichels. Zudem wird durch die großflächige Abdeckung des Gaumens auch der Geschmackssinn beeinträchtigt. Implantatgestützte Prothesen bieten an dieser Stelle weitaus mehr Sicherheit und Halt, zudem kommen sie ohne die Gaumenplatte aus, was ein Plus an Lebensqualität garantiert. Dafür setzen wir an strategisch sinnvollen Punkten Implantate, auf welchen die neuen Zähne fest oder herausnehmbar befestigt werden können. Eine Methode, die sich besonders bewährt hat, nennt sich All-on-4 bzw. All-on-6: Dabei tragen vier bis sechs Implantate den herausnehmbaren oder sogar festsitzenden Zahnersatz.

Haben Sie weitere Fragen zur Versorgung mit Zahnimplantaten? Gerne steht Ihnen Ihr Zahnarzt in Rellingen, Dr. Carsten Oberg, Rede und Antwort. Vereinbaren Sie einen Termin unter 0 41 01 – 51 73 555.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen